Die Produktfamilie NovaCarts Leistungsstarke Hardware-in-the-Loop(Hil)-Simulatoren, Komponenten und Software für anspruchsvolle Testing-Anwendungen

„NovaCarts“ ist eine der leistungs- und zukunftsfähigsten Hardware-in-the-Loop(HiL)-Plattformen auf dem Markt. Die gesamte Produktfamilie zeichnet sich durch größtmögliche Modularität und Skalierbarkeit sowie vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten aus. Sie lässt sich effizient und einfach an dynamische Bedingungen anpassen – perfekte Voraussetzungen für abteilungs- oder projektübergreifende Testprozesse.

NovaCarts-Systeme eignen sich durch ihre hohe Performance nicht nur für die Validierung von Steuergeräten in den klassischen Fahrzeugdomänen, wie Powertrain, Hybrid, Comfort oder Driving Dynamics, sondern auch für technologisch anspruchsvolle und innovative Anwendungsbereiche, wie „autonomes Fahren“ oder Elektromobilität.

Vorteile von NovaCarts

Hohe Investitionssicherheit

  • Geringere Kosten durch Standardkomponenten und -technologien (z. B. leistungsfähige Multi-Core-Prozessoren, PC-Plattform)
  • Hoher Nutzwert: Durch ihre Ausbaufähigkeit, Wiederverwendbarkeit und Kompatibilität lassen sich die NovaCarts-Lösungen vielseitig für unterschiedliche Projekte einsetzen – vom „kleinen“ Software-Funktionstest bis zur Gesamtfahrzeug-Simulation
  • Maximale Zukunftsfähigkeit: Die NovaCarts-Produkte lassen sich schnell und kosteneffizient an neue Anforderungen anpassen – meist genügt ein Software-Update ohne teuren Hardware-Tausch
  • Großes Innovationspotential: Technologisch anspruchsvolle, anwendungsspezifische Lösungen, wie Simulationsmodelle für Lidar- und Radar-Systeme, Simulation induktiver Ladesysteme oder Batterie-Management-Systeme inklusive Hochvolt-Leistungsemulation

Optimale Auslastung

  • Maximale Skalierbarkeit: Leistungsfähiger Ethernet-Bus für höchste I/O-Performance und beliebige Aufbaugrößen der NovaCarts-HiL-Systeme – vom Einzelprüfplatz bis zum Gesamtverbund
  • Hohe Interoperabilität mit Best-in-Class-Systemen: Offene, standardisierte Schnittstellen (z. B. XIL-API) ermöglichen optimale Integration in heterogene Prüffelder bzw. Einpassung von Subsystemen anderer Hersteller in NovaCarts-Landschaften
  • Vielseitig einsetzbar durch Feld-Bus CAN FD, SPI Bus, Datenaustauschformate Fibex und ARXML sowie den im Nutzfahrzeugbereich eingesetzte CAN-Protokollstandard J1939, mit dem Spezialanwendungen zur Übermittlung von Steuerungsinformationen optimal adressiert werden können.
  • Größere räumliche Flexibilität: Signalerzeugung in Prüflingsnähe schafft Voraussetzungen für räumlich verteiltes Testen mit nahezu beliebigen Leitungslängen
  • Unterstützt dynamische Testprozesse: Schneller Wechsel von simulierten und realen Steuergeräten dank offener, standardisierter Schnittstellen; diese ermöglichen auch eine Synchronisation in Echtzeit.

Effizienteres, schnelleres Testen

  • Kürzere Umrüst- und Inbetriebnahme-Zeiten: Modularer Aufbau und Plug-and-Play-Prinzip für I/O-Änderungen reduzieren Stillstandzeiten
  • Schnelle Inbetriebnahme und kurze Kompilierzeiten selbst bei komplexen, hochauflösenden Simulationsmodellen (z. B. im Bereich „autonomes Fahren“) durch modulare Modellstruktur